Malteser Jugendliche im Heldenfieber

34. Bundesjugendlager der Malteser Jugend in Saarlouis

24.08.2016

Unter dem Motto „Wild, stark, verrückt“ fand in der vergangenen Woche das 34. Bundeslager der Malteser Jugend in Saarlouis statt. An dieser, von den Maltesern der Diözese Trier organisierten Ferienfreizeit, nahmen auch 9  Malteser Jugendliche aus Drensteinfurt teil. Fast 750 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland, sowie Gäste aus der Ukraine und Litauen, kamen in die saarländische Stadt um spannende und lehrreiche Tage mit einem umfangreichen Programm zu erleben.
Einmal im Jahr kommen die Malteser Jugendlichen zum Bundesjugendlager zusammen. Hier können sie für eine Woche ihr „alltägliches“ Ehrenamt gegen den abwechslungsreichen Zeltlageralltag eintauschen. Auf dem großräumigen Gelände schlugen sie ihre Zelte auf, um gemeinsam Tage mit alten Freunden zu verbringen und um neue Freundschaften zu schließen. Im vergangenen Jahr hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit über das diesjährige Motto abzustimmen. Mit einem geringen Vorsprung vor den „Hobbits“ und „Zeitreisenden“ hatten die „Helden“ das Rennen gewonnen. Ob Held im Alltag, in Film und Fernsehen.
Die Kinder und Jugendlichen konnten im Laufe der Woche herausfinden, was uns oder andere zu Helden macht und wie man selbst „Held sein kann“. Dazu gab es ein breites Programm. Neben Workshops und Sportturnieren, in der die Kinder und Jugendliche ihren „Heldenfähigkeiten“ trainierten und einem Ausflugstag, an dem die Gruppen ihr eigenes Programm gestalten konnten, ging es auch nach Trier auf die Spuren der Römer. Die Malteser Jugendlichen hatten dort die Möglichkeit durch Stadtrundfahrten, Führungen, Rallyes und vielen weiteren Aktivitäten die Stadt kennenzulernen. An ihrem Ausflugstag gingen die Drensteinfurter, aufgrund schlechten Wetters, ins Kino.
Im kommenden Jahr soll das Malteser-Bundesjugendlager im Raum München durchgeführt werden. Die Drensteinfurter Jugendlichen freuen sich jetzt schon darauf und möchten wieder teilnehmen.